CHRISTOPHER DEDERICHS-GOLDMUND

Den gebürtigen Eifelaner zog es gleich nach erfolgreich abgeschlossenem Abitur in die schöne Hansestadt Hamburg, um dort an der renommierten Hamburg School Of Entertainment zum Musiktheaterdarsteller ausgebildet zu werden. Sein erstes professionelles Engagement erfolgte am Stadttheater Pforzheim in der Produktion SUNSET BOULEVARD, wo er als "Sammy" bis 2014 auf der Bühne stand.

Dann folgten einige solistische Auftritte in Galaproduktionen sowie die Engagements am Staatstheater Darmstadt in EVITA, als Zweitbesetzung des "Johann Friedel" am Raimund Theater in SCHIKANEDER, beim Musicalsommer Amstetten als "Woof" in HAIR, als Zweitbesetzung „Alfred“ in TANZ DER VAMPIRE im Ronacher und „D’Artagnan“ beim Musicalsommer Winzendorf in 3 MUSKETIERE. Im Herbst 2018 verzaubert Christopher das Publikum der Bühne Baden in der Titel Rolle von DER ZAUBERLEHRLING.

LUCIUS WOLTER- NARZISS

Der gebürtige Hamburger war in vielen Musicals im deutschsprachigen Raum zu erleben. Zu den wichtigsten Rollen gehören Marius in LES MISERABLES (Theater des Westens), u.a. Maxim de Winter in REBECCA (Raimund Theater), Raoul in DAS PHANTOM DER OPER und Kronprinz Rudolf in ELISABETH (Colosseum Theater Essen), Jesus in JESUS CHRIST SUPERSTAR (u.a. MuseumsQuartier Wien), Kerchak und Mr. Clayton in DISNEY´S TARZAN (Neue Flora Hamburg, Apollo Theater Stuttgart, Metronom Theater Oberhausen), Dracula in Wildhorns DRACULA ( Landestheater Detmold, Theater Nordhausen ), Baron von Geigern in GRAND HOTEL (Theater am Gärtnerplatz), Tony in WEST SIDE STORY (Thuner Seespiele, Tecklenburger Festspiele), Lanzelot in CAMELOT (Tecklenburg), Thomas Andrews und Barrett in TITANIC (Neue Flora Hamburg, Thuner Seespiele), u.a. Colloredo in MOZART! ( Raimund Theater Wien ).  Außerdem arbeitet er als musikalischer Leiter und Dozent, u.a. an der Joop van den Ende Academy und dem Thalia Theater in Hamburg.

JAMES SBANO - VATER / RITTER

James Sbano begann seine Musical-Karriere vor 30 Jahren in der Original Broadway-Inszenierung von JESUS CHRIST SUPERSTAR. Am Broadway war er außerdem in HAIR, THE LEAF BELLYBUTTON und als Ché in EVITA zu sehen. Mit Anthony Quinn zusammen tourte er mit ZORBA durch Amerika. Gemeinsam mit Meat Loaf war er in der ROCKY HORROR SHOW in Los Angeles zu sehen. Vor zehn Jahren begann er als Lehrer der Mirror Re. Corp. unter der Leitung von Geraldino Page und John Strassberg zu arbeiten. Auch am Englischen Theater in Frankfurt und an der Scream Factory gab er Unterricht. In der Wiener Inszenierung von TANZ DER VAMPIRE kreierte James die Rolle des „Chagal" und nahm diese auch bei der Premiere in Stuttgart wieder auf. Zuletzt war James Sbano in der St. Gallener Produktion von MISS SAIGON als Chef im Ring zu sehen.

RAYMOND SEPE- ABT

Das Kind italienischer Einwanderer studierte in den USA Gesang und Schauspiel. In den 90er Jahren trat Raymond Sepe in den großen dramatischen Musical-Partien an den führenden Häusern Deutschlands auf. Zu seinen wichtigsten Erfolgen zählten in dieser Zeit Phantom, Raoul, M. André und Piangi (Phantom der Oper/Webber), Graf Krolock (Tanz der Vampire/Kunze/Steinman) und Chef im Ring (Miss Saigon/Boubil/ Schönberg). Im Jahr 2000 dann der Schnitt: zurück zur Oper und Beginn einer eindrucksvollen Laufbahn mit zahlreichen Verpflichtungen! Aufsehen erregte er mit großen Partien des italienischen Fachs wie Radamès (Aida/Verdi), Alvaro (La forza del destino/Verdi), Don Carlo (Don Carlo/Verdi) oder Cavaradossi (Tosca/Puccini).

Nach diversen Engagements an den Häusern in Rostock, Krefeld, Stralsund, der "Musikalischen Komödie" Leipzig, Halberstadt, bei den "Ostsee-Festspielen" und den "Ludwigsburger Schlossfestspielen" debütierte er 2013 an der Volksoper Wien in Bernsteins Candide. Von 2013 bis 2016 sang Raymond Sepe erneut Piangi in der Stage- Entertainment- Produktion von A. L. Webbers Phantom der Oper (Hamburg und Oberhausen). Daneben trat er in zahlreichen Musical-Galas mit dem Stadtkapelle Offenburg auf.

2017 markiert für ihn dann einen weiteren künstlerischen Meilenstein: Raymond Sepe debütiert in der Titelpartie von Richard Wagners "Tannhäuser" am Theater Halberstadt. In einer viel beachteten Produktion des NRW_Landesjugendorchsters gibt Raymond in Herbst 2018 die Titelpartie in Verdis "Don Carlo" (franz. Fassung).

TONI MOGENS - KONRAD

Der junge Singer-Songwriter aus Karlsruhe sorgte innerhalb kürzester Zeit mit seiner charmanten, natürlichen Art und seinen ehrlichen und berührenden Songs für Aufsehen!
Alles begann mit seinem ersten eigenen Song, den er 2015 anlässlich seiner Abiturfeier schrieb. „Ich bin Raus“, wurde zum Beginn von etwas Großem und zählt mittlerweile auf YouTube knapp 100.000 Klicks. Neue Songs entstanden und mit dem Gewinn des „Offerta Music Awards Karlsruhe“ im Dezember 2016, wurde sein Wunsch nach mehr bestärkt. Im März 2017 publizierte er dann seine erste eigene EP „Alles Geht“ unter seinem damaligen Künstlernamen „TONI“. Zahlreiche Auftritte folgten und eine große Releaseparty im JUBEZ Karlsruhe, auf welche eine Einladung zur Fernsehsendung „Kaffee oder Tee“, ins SWR Fernsehen, folgte. Mit dem gewonnenen Auftritt auf dem VorFEST des Karlsruher Open Air Festivals „DAS FEST“ durch den „Offerta Music Award“ folgte sein bis dahin größter Liveauftritt.

Das aktuelle Jahr begann TONI mit einer kleinen „Heimat-Tour“ bestehend aus 3 Konzerten an den Orten, die der Musiker mit dem Gefühl „Zuhause zu sein“ verbindet.

KANDARA DIEBATE - VICTOR

"Kandara Diebaté, geb. 1973 in Bignona, Senegal, ist ein Griot vom Stamm der Mandingue.Er lernte zunächst in der Casamance, dem südlichen Teil Senegals, das Spiel auf der Soruba, der typischen Doppeltrommel der Mandingue. Später wurde er in Dakar jahrelang in die Kunst des Koraspielens und der dazugehörigen Gesänge eingewiesen. Von da an spielte er 10 Jahre
lang in der Casamance und in Dakar in div. traditionellen und mordernen Ensembles, Theatergruppen und Balletts Soruba, Djembé, Kora und sang. Er trat auf traditionellen Festen im Landesinneren ebenso auf wie auf Festivals
und bei verschiedenen Anlässen in der Hauptstadt. Er spielte auch inTheatergruppen, eine davon gewann bei einem landesweiten Wettbewerb den 1.Preis. Später leitete er auch eigene Theater- und Musikgruppen. Seit Sept.2001 in Tübingen, spielte er schon vielerorts in Deutschland, Italien,Österreich, der Schweiz u. a. mit Argile, Aicha Kouyaté, Bantamba und 2007 gründete er seine eigene Band Kaira Tilo (= "friedliche Sonne"). In Montreal begeisterte er beim "Nuits d'Afrique-Festival" un im kanadischen Fernsehen.
Als Co-Autor schrieb er die erfolgreichen Bücher "Djembé III / Kora" und den "Djembé-Ratgeber" (LEU-Verlag) mit.

ZOE STRAUB - LYDIA

Musik wurde Zoe in die Wiege gelegt. Als Tochter von Papermoons-Gründer Christof Staub hat sie beste Voraussetzungen im Musikbusiness erfolgreich zu werden. Seit 2013 ist sie als Sängerin und Songwriterin unterwegs. 2016 nahm sie am Eurovision Song Contest in Stockholm mit dem Song "Loin D'ici" teil und wurde 13. Im Anschluss arbeitete sie als Schauspielerin und - selbstverständlich - weiter als Musikerin. Ihr Album "Debut" erreicht Gold-Status und sie fing an in Österreich und Europa zu touren. "Ich habe Spaß daran, verschiedene Genres zu kombinieren. Ich kann nicht stillstehen und erfinde meine Musik gerne ständig neu", sagt ZOË über sich selber.

MICHAELA KOVARIKOVA- MARIA / MUTTER

Die gebürtige Tschechin erhielt ihre Ausbildung am „Konservatorium der Stadt Wien“ in den Fächern Tanz Gesang und Schauspiel. Schon während Ihrer Ausbildung debütierte Michaela in der Hauptrolle der „Sarah“ in Roman Polanski`s „Tanz der Vampire“ an den „Vereinigten Bühnen Wien“. Es folgte ein Engagement in Bremen, dort stand Sie bei der Europapremiere von „Jekyl & Hyde“ sowohl als „Lucy“ wie auch als „Lisa“ auf der Bühne. Sie war die Einzige in der Geschichte von „Jekyl & Hyde“, die jemals beide gegensätzliche Hauptrollen in Erstbesetzung gespielt hat. Auch „Jessica“, eine der Hauptrollen in dem Popmusical „Divas“, im Metropoltheater Wien, gehört zu ihrem Repertoire. Im letzten halben Jahr der Kölner Produktion „Jekyl & Hyde“ war sie abermals in der Rolle der „Lucy“ zu sehen. Darauf folgte „Braunschweich ,Braunschweich“ wo sie als Solistin mit der berühmten Band „Jazzkantine“ zu erleben war. Als Originalbesetzung der „Ozzy Osbourne“ in „We Will Rock You“, einer Produktion von Ben Elton und Queen stand sie im Musicaldome Köln auf der Bühne.
In der Rockoper „Der Ring“ von Frank Nimsgern war sie als „Rheintochter“ und „Hohepriesterin“ im Theater Bonn sowie im Staatstheater Saarbrücken zu sehen.
Zuletzt verkörperte Sie die Titelrolle in Andrew Lloyd Webber´s „Evita“ im Theater Lübeck.

DEVRIM KAVALLI - SULMA

Ihre Wurzeln liegen im Osten der Türkei Dersim, geboren ist die deutsch Musikerin in Jesingen unter Teck im Schwabenland.
Ihre musikalische Gabe hat sie von Ihren alevitischen Vorfahren geerbt.
Dieses Kulturerbe wird heute noch von Generation zu Generation vermacht.
Im Jahre 2013 gründete sie mit Günter Bozem und Torsten de Winkel die siebenköpfige Band East Western Divan Ensemble.
Der Wiesbadener Kurier schrieb über die Musikgruppe „ Das Septett breite mit Cello und Geige einen kammermusikalischen Teppich für die grandiose Sopranistin Devrim Kavalli aus“
Im Mai 2015 erschien ihr erstes Soloalbum mit dem Plattenlabel Z / KALAN - Türkei.
Im April 2018 nahm die Sängerin diemal mit ihrer eigenen Band Devrim Kavalli Ensemble erneut am Eröffnungskonzert des Weltmusikfestival´s in Kassel teil.
Mit eigenen Kompositionen arbeitet die zweifache Mutter aktuell an ihrem zweiten Soloalbum.


 

WIEBKE DOBBEHAUS-LISE

2016 begann Sie Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin and der New Stage Company in Geislingen / Steige.
Im dortigen Theater im Sägewerk stand sie als Sheila in HAIR und 2017 als Hodel in ANATEVKA auf der Bühne. Neben der Rolle der Lucy in DRACULA war  Sie war bereits  in zahlreichen Galaproduktionen als Solistin zu sehen.

© 2018 by Adrian Werum. Proudly created with Wix.com
 

  • w-facebook
  • Twitter Clean
Stufen - Adrian Werum
00:00 / 00:00